festival_g

Das Atlantikfestival, das Event, das den Sommerbeginn auf Madeira ankündigt, ist eine der jüngsten touristischen Veranstaltungen, die im Juni 2002 zum ersten Mal durchgeführt wurde.
Dieses Event besteht im Laufe des Monats Juni aus einer großen Anzahl an kulturellen Veranstaltungen, unter denen sich die Feuerwerke mit Musikuntermalung, das Musikfestival von Madeira und die Regionale Kunstwoche besonders hervorheben.

Samstage

Die Feuerwerke mit Musikuntermalung finden an den vier Samstagen im Juni jeweils um 22:30 Uhr, am äußeren Anlegesteg von Pontinha statt. Diese fantastischen und mitreißenden Vorstellungen, die jeweils circa 21 Minuten dauern, verbinden das Feuerwerk mit der Musik in einem einmaligen Erlebnis für Touristen und Anwohner.
Diese Feuerwerke sind Teil eines Wettbewerbs unter Firmen, die um eine Trophäe wetteifern, die durch öffentliche Abstimmung über das Internet und Trommeln an strategischen Orten der Stadt Funchal (an den Kais der Stadt am Tag des Feuerwerks, am Dolce Vita, Marina Shopping und am Fremdenverkehrsbüro) vergeben wird.

Andere Initiativen im Rahmen des Programms:

Regionale Kunstwoche

Dieses Event wird vom Regionalverband für Kunsterziehung veranstaltet, um die im Laufe des Schuljahres erworbenen künstlerischen Fähigkeiten der Schüler über zahlreiche Aktionen in der Innenstadt Funchals zur Schau zu stellen, wie zum Beispiel das Gartenfest, Aufeinandertreffen verschiedener Kunstformen, die Regionale Ausstellung für bildende Kunst und ESCOLartes. Das Programm umfasst außer der Regionalen Ausstellung für bildende Kunst, die einen künstlerischen Wettbewerb einschließt, andere zahlreiche Kunstbereiche wie Gesang, Bildende Kunst / Theater, Musikinstrumente, traditionelle Saiteninstrumente aus Madeira und Tanz. Dieses Event, in seiner 3. Ausgabe, ermöglicht den Austausch von Kunsttechniken und -erfahrungen der ca. 4000 Schüler der Grund- und Sekundärschulen und die Teilnahme zahlreicher Institutionen für Sonderbildung, in denen die Bindung zwischen den Schulen und der Gemeinschaft, in einer Perspektive der Öffnung der Schule zu diesem Mittel, enger wird.

Musikfestival von Madeira

Das Musikfestival von Madeira ist ein prestigeträchtiges Event, das das kulturelle Angebot dieser Autonomen Region stark bereichert. Dieses Event, vom SRETC- des Regionalsekretariat von Wirtschaft, Tourismus und Kultur und der Regionaldirektion für Kultur organisiert, findet im Juni statt und bietet ein Programm, dass unterschiedliche Publikumsgruppen mit einem Angebot von sehr verschiedenen Genres, Repertoires, Stilrichtungen und Interpreten ansprechen möchte. Auch bei dieser Ausgabe wird versucht, die ausgezeichnete Qualität, die dieses Event unseres Kulturkalenders immer auszeichnete, beizubehalten. Das Musikfestival von Madeira, das schon seit über dreißig Jahren veranstaltet wird, ist ein prestigeträchtiges Event im Bereich der klassischen Musik. Das vielseitige Musikangebot ermöglicht die Durchführung der Konzerte in einigen noblen Einrichtungen unseres Kulturerbes, namentlich im Kulturzentrum „Casa das Mudas“, Stadttheater Baltazar Dias und im Santa Clara Kloster. Somit können denjenigen, die die besonderen Events unseres touristisch-kulturellen Angebots suchen, nicht nur die Musik, sondern auch die einmaligen Konzertgebäude genießen. Von sakraler Musik bis zum zeitgenössischen Ballet, ohne die Werke für Piano und Fagottgeige und die neue traditionelle Musik aus Madeira zu vergessen, etabliert sich das Musikfestival von Madeira als ein großer Moment des Kulturkalenders im Juni, das Jahr für Jahr immer mehr Publikum unter den Anwohnern und Besuchern anzieht.

Regionale Brotmesse

Die Regionale Brotmesse ist ein von Lions Clube do Funchal seit mehr als 20 Jahren organisiertes Event, das in der Regel auf dem Platz von Restauração stattfindet, um finanzielle Mittel für soziale Werke des Clubs zu erhalten. Jede Ausgabe dieses Events zählt an den Vormittagen und Nachmittagen der Messetage auf die Unterhaltung durch die Folkloregruppen und nach der pyrotechnischen Show auf die Serenaden.

Feste der Volksheiligen

Die Feste der Volksheiligen sind Feierlichkeiten, die in zahlreichen Ländern in Bezug zum heidnischen Fest der Sommersonnenwende, das früher am 24. Juni gefeiert wurde, stattfinden. Die Autonome Region von Madeira ist keine Ausnahme, und der Monat Juni ist fast in der gesamten Region ein Synonym für das Fest zu Ehren der drei Volksheiligen Santo António, São João und São Pedro. Die Altäre von São João sind Bestandteil eines auf einer Tradition des Viertels basierenden Festes, das außer der traditionellen Gastronomie der Feste der Volksheiligen einen öffentlichen Wettbewerb für die Altäre des inspirierenden Heiligen präsentiert. Dieses Fest findet jedes Jahr in der Woche, in der der Tag von São João liegt – in der Regel in der letzten Woche des Monats Juni – statt. Es wird in den Straßen Ruas da Figueira Preta, Travessa dos Reis, Rua da Conceição und am Platz Praça do Carmo gefeiert.

Volkstümliche Festzüge

Die volkstümlichen Festzüge sind Attraktionen, die auch die lokale Tradition der Ehrung der volkstümlichen Heiligen aufrechterhalten. Sie werden auf der ganzen Insel durchgeführt, insbesondere in den Ortschaften, in denen die Heiligen stark verehrt werden.

 

Kontakte

© Copyright 2015 mb-travel.pt | Produção: 7DIASWEB