festa-vinho-g

Das Fest des Weins ist einer der touristischen Attraktionen des Reiseziels Madeira, das einen wertvollen Beitrag zu diesem kostbaren Nektar und seiner unbestrittenen sozioökonomischen Bedeutung leistet.

Zur Erntezeit, die Ende August bis Anfang September stattfindet, versucht dieses Event die zur uralten Tradition des Weinbaus zugehörigen Bräuche der Einwohner Madeiras wieder aufleben zu lassen.

Die Feierlichkeiten dieses Events, das seit Ende der 70er-Jahre des letzen Jahrhunderts gefeiert wird, beginnen in Funchal und schließen die europäische Folklorewoche, Dekorationen, Ausstellungen, lebende Bilder über den Wein und die Kulturarbeiten auf dem Weinberg, verschiedene Veranstaltungen von „leichter“ und traditioneller Musik ein.
Zum Abschluss dieses Festes findet das „Festa das Vindimas“ (Weinlesefest) in Estreito de Câmara de Lobos statt. Erfahren Sie mehr, was Sie alles auf dem Fest des Weines von Madeira erwartet:

Samstag

Am Samstagmorgen richtet sich die gesamte Aufmerksamkeit auf Estreito de Câmara de Lobos, an dem das Weinlesefest stattfindet. Dort, auf einem für Madeira typischen Landgut, findet die Weinlese statt, gefolgt von einem volkstümlichen Umzug, an dem unzählige Folkloregruppen und volkstümliche Gruppen teilnehmen. Nach dem Umzug findet das Stampfen der Weintrauben mit freier Teilnahme in einer traditionellen Kelterei statt, bei dem Musik und die regionale Gastronomie natürlich nicht fehlen dürfen.

Das Programm bietet noch weitere Initiativen:

Europäische Folklorewoche

Die europäische Folklorewoche, eine Initiative der folkloristischen und ethnografischen Gruppe „Boa Nova“, ist ein Folklorefestival, das das reichhaltige Kulturerbe Madeiras über die Ethnografie und Folklore in einem interkulturellen Treffen voller Animation, an dem nationale und internationale Gruppen teilnehmen, bekannt machen will.

Live-Weinlese

Am Samstagmorgen richtet sich die gesamte Aufmerksamkeit auf Estreito de Câmara de Lobos, an dem das Weinlesefest stattfindet. Dort, auf einem für Madeira typischen Landgut, findet die Weinlese statt, gefolgt von einem volkstümlichen Umzug, an dem unzählige Folkloregruppen und volkstümliche Gruppen teilnehmen. Nach dem Umzug findet das Stampfen der Weintrauben mit freier Teilnahme in einer traditionellen Kelterei statt, bei dem Musik und die regionale Gastronomie natürlich nicht fehlen dürfen.

Straßenunterhaltung

Die Innenstadt von Funchal, genauer gesagt die Promenade der Avenida Arriaga, wird in dieser Zeit mit verschiedenen Dekorationen geschmückt, die unzählige Weinbaugeräte (Kelter, Fässer, Holzfässer, Weinlesekörbe, traditionelle Transportmittel), lebende Bilder und Figuren, die die Bräuche des Weines auf Madeira (Stampfen der Trauben, Wiederbelebung der regionalen Sitten und Gebräuche der Handwerker) darstellen, Gastronomie, Weinschau und Weinproben des Madeira-Weins und eine regionale Handwerksausstellung einschließen. Es finden weiterhin Auftritte von regionalen Folkloregruppen und Gruppen mit traditioneller madeirischer Musik sowie Musikveranstaltungen mit „leichter“ Musik vom „Orquestra Ligeira da Madeira“ statt, die das Festival in den vier Tagen animieren.

 

 

Kontakte

© Copyright 2015 mb-travel.pt | Produção: 7DIASWEB